Trainer, Sifu und Si-Fu

Trainer

Alle Trainer der freien Wing Tsun-Schulen durchlaufen ein "hartes" Programm (Kung Fu bedeuted: "harte Arbeit"), denn sie müssen neben dem Erlernen der Trainingsprogramme auch lernen, wie sie dieses weitergeben können. Es gibt vier Trainer- und eine Meistergraduierung.

Sifu

Sobald ein Trainer seine eigene Gruppe unterrichtet, wird er für seine direkten Schüler zum Sifu (chin. für Lehrer-Vater) ernannt und sollte im Unterricht von seinen Schülern nur mit diesem Titel angesprochen werden.

Betritt man als Neuling eine Wing Tsun-Schule und möchte den Trainer ansprechen, dann ist dies die korrekte Anrede.

Übrigens: Wenn jemand bereits eine Schule als Übungsleiter und noch nicht als Trainer leitet, dann spricht man ihn mit Sihing (chin. für älterer Kung Fu-Bruder) bzw. Sije (bei Frauen) an.

Si-Fu

Wenn ein Trainer von seinem Meister zum Si-Fu ernannt wird, dann ist das eine Anerkennung für die Leistungen im Wing Tsun und den Kampfkünsten. Ab diesem Zeitpunkt sollte der Trainer auch dann mit Si-Fu angesprochen werden, wenn er sich in anderen Wing Tsun-Schulen aufhält.